Partner von azubiworld.com - Logo
 
Mathematik online lernen im Mathe-Forum. Nachhilfe online
Startseite » Forum » Aufgabenstellung eindeutig?

Aufgabenstellung eindeutig?

Schüler

Tags: Eindeutigkeit, Formulierung, Textaufgabe

 
Antworten Neue Frage stellen Im Forum suchen
Neue Frage
Mauszeiger

Mauszeiger aktiv_icon

19:17 Uhr, 08.11.2019

Antworten
Hallo zusammen.

Eure geschätzte Meinung würde mich interessieren bezüglich folgender Aufgabenstellung. Es geht mir nicht um einen Lösungsweg, sondern um den Text der Aufgabe. Ich würde mich freuen, wenn ihr euch kurz die Zeit nehmt, um euch reinzudenken. Danke schon mal.


„Das Fitnessstudio „Jump up“ bietet seinen Kunden verschiedene Tarife an. Die beiden Schüler Anton und Boris nutzen eine Monatskarte. Bei dieser Karte fällt jeden Monat eine Grundgebühr an und zusätzlich wird jede genutzte Stunde abgerechnet. Für die Karte bezahlt Anton diesen Monat insgesamt 35,00 € und war 12 Stunden im Studio. Boris trainierte 22 Stunden und hat dafür 59,00 € bezahlt.
Stellen Sie die Funktionsgleichung k(x) für den Tarif der beiden Schüler auf. Erläutern Sie außerdem die Gleichung im Sachzusammenhang. [MöglichesTeilergebnis: k(x)=2,4x+ 6,2]

Inhaltlich finde ich die Aufgabenstellung mindestens irreführend. Es geht um die Worte „Für die Karte“. Sollte hier nicht besser „Für diesen Monat“ (ohne „Karte“) stehen?

Oder ist die Aufgabe eindeutig formuliert?

P.S. Außerdem ist dieser Satz kein korrektes Deutsch - runtergebrochen lautet der Satz: „Für die Karte bezahlt Anton 35 Euro und war 12 Stunden im Studio“). Es fehlt definitiv ein Pronomen. Aber das nur nebenbei, ist ja kein Deutschkurs hier.

Vielen Dank für eure Meinung.

Mauszeiger


Für alle, die mir helfen möchten (automatisch von OnlineMathe generiert):
"Ich möchte die Lösung in Zusammenarbeit mit anderen erstellen."
Antwort
pivot

pivot aktiv_icon

19:38 Uhr, 08.11.2019

Antworten
Hallo,

ich sehe nicht, was an

"Für die Karte bezahlt Anton diesen Monat insgesamt 35,00 € und war 12 Stunden im Studio. Boris trainierte 22 Stunden und hat dafür 59,00 € bezahlt."

falsch sein sollte. Es geht um eine Karte für diesen Monat. Also eine Monatskarte.

Gruß

pivot
Mauszeiger

Mauszeiger aktiv_icon

19:47 Uhr, 08.11.2019

Antworten
Hallo und danke schon mal.

Sorry für die seltsame Form oben. Ich weiß nicht, wieso die Zahlen so merkwürdig sind. Zu deiner Antwort:

"Für die Karte bezahlt Anton diesen Monat insgesamt 35,00 € und war 12 Stunden im Studio. Boris trainierte 22 Stunden und hat dafür 59,00 € bezahlt."

Bezahlt Anton 35 Euro für die Karte? Plus 12 Stunden?
Oder 35 Euro incl. der 12 Stunden?

Antwort
Roman-22

Roman-22

19:49 Uhr, 08.11.2019

Antworten
Ich gebe Mauszeiger mit seiner Kritik an der Formulierung Recht.

"Für die Karte bezahlt Anton diesen Monat insgesamt 35,00 € " bedeutet, dass die Monatskarte allein 35 € kostet. Gemeint war aber, dass die Karte zuzüglich der 12 Stunden Kosten im Umfang von 35€ verursacht hat. Die Formulierung ist also nicht unklar oder mehrdeutig, sondern schlicht falsch. Daran konnte auch das Einstreuen des Wortes "insgesamt" nicht wirklich was ändern.
Der Formulierungsvorschlag von Mauszeiger wäre da deutlich sinnvoller.

Auch der Folgesatz, bei dem es um Boris geht, ist unklar formuliert. Bezahlt er wirklich nur für seine 22 Stunden den angegeben Betrag so wie es da steht?
Wenn man die Musterlösung ansieht wird erst klar, dass in beiden Fällen die Gesamtkosten, also Preis für die Karte plus Kosten für die Trainingsstunden gemeint waren.

Im übrigen ist auch die Formulierung "Funktionsgleichung k(x) für den Tarif" nicht so schlau. Die Funktion soll doch wohl nicht "den Tarif", sondern die Kosten in Abhängigkeit der absolvierten Trainingsstunden abbilden.

Antwort
Jonas-5

Jonas-5 aktiv_icon

20:42 Uhr, 08.11.2019

Antworten
Hallo zusammen,

Ich habe die Aufgabenstellung so verstanden, dass die Höhe des zu zahlenden Betrages die Monatskarte und die Gebühren je Stunde beinhalten.

Allgemein nach k(x)= mx +n
Danach für Anton 35=12x+n und für Boris 59=22x+n

Beide Gleichungen nach n umstellen und dann gleichsetzen und x ausrechnen.

Und dann n bestimmen.

Ich komme auch auf die Gleichung k(x)=2,4x+6,2.


Antwort
Roman-22

Roman-22

21:06 Uhr, 08.11.2019

Antworten
> Ich habe die Aufgabenstellung so verstanden, d
Ja, dann hast du sie so verstanden, wie sie auch gemeint war und hast nicht wörtlich genommen, was da steht.
Aber genau die Formulierung der Aufgabe war das Thema der Frage.
Ich denke, dass Mauszeiger durchaus auch erkannt hat, wie die Aufgabenstellung gemeint ist, aber er wollte klar stellen bzw. sich Bestätigung dafür holen, dass das, was gemeint ist, leider nicht wirklich da steht.

Antwort
Jonas-5

Jonas-5 aktiv_icon

21:22 Uhr, 08.11.2019

Antworten
Bei der Monatskartenabrechnung ist es doch so im Fitness-Studio, dass der Monatsbeitrag bereits auf der Karte eingetragen ist. Bei der Nutzung eines Fitnessgerätes muß die Karte eingesteckt werden und die jeweilige Stunden werden dazu gebucht. Also bezahlt der jeweilige Nutzer für die Karte monatlich den entsprechenden Gesamtbetrag.

Antwort
Roman-22

Roman-22

22:11 Uhr, 08.11.2019

Antworten
trotzdem werden die 35 bzw 59 euro nicht "für die Karte" bezahlt, auch wenn alles über die karte abgerechnet wird.
Antwort
pivot

pivot aktiv_icon

22:30 Uhr, 08.11.2019

Antworten
@Roman-22

Die Monatskarte könnte auch einfach eine Karte sein. Sie gilt für einen Monat und ist danach ungültig. Wenn man dann einen weiteren Monat im Fitnessstudio trainieren will, dann erhält man eine neue Monatskarte.
Antwort
Jonas-5

Jonas-5 aktiv_icon

22:44 Uhr, 08.11.2019

Antworten
Hätte, wenn und aber! Bei vielen Aufgabenstellungen, die als sogenannte Text - bzw. Sachaufgaben gestellt werden, ist es oft nicht einfach, die richtigen Zusammenhänge bzw. Abhängigkeiten zu erkennen.
Was für einige eindeutig ist, ist für den anderen zweideutig!

Mauszeiger

Mauszeiger aktiv_icon

23:17 Uhr, 08.11.2019

Antworten
Vielen Dank allen.

Man hätte eindeutig schreiben können:

"Anton bezahlt diesen Monat insgesamt 35,- für 12 Stunden incl. Grundgebühr." - so einfach ist das.

So, wie es formuliert ist, ist es nicht nur missverständlich oder zweideutig, sondern falsch, da bin ich einer Meinung mit Roman.

Hintergrund: Der Text stammt aus einer aktuellen Klausur. Ich bin der Meinung, eine Textaufgabe sollte eindeutig formuliert sein, so wurde mir das mal in meinem Mathe-LK beigebracht. Kurzum: Diese Textaufgabe erfüllt in meinen Augen nicht die Kriterien einer Prüfungsaufgabe, zumal sie auch noch einen Satzfehler enthält, der die Verständlichkeit zusätzlich erschwert.

P.S. Ich bin übrigens der Vater eines betreffenden Schülers.

VG, Mauszeiger
Antwort
Jonas-5

Jonas-5 aktiv_icon

23:33 Uhr, 08.11.2019

Antworten
Hallo,

ich bin Opa. Ich weiß auch, dass einige Fragestellungen nicht eindeutig sind. Besonders für die Kinder, die bestimmtes Hintergrundwissen nicht haben, wie die Erwachsenen. Ich kenne aber ähnliche Fragestellungen, die meinem Enkel in der 9. Klassen gestellt wurden!
Zu meiner Zeit waren diese Aufgaben eindeutiger gestellt!
Antwort
Roman-22

Roman-22

01:39 Uhr, 09.11.2019

Antworten
Auch ich habe den Eindruck, dass die Formulierungen von Aufgabenstellungen immer nachlässiger und schlampiger werden.
Zeitgeist?

Diese Frage wurde automatisch geschlossen, da der Fragesteller kein Interesse mehr an der Frage gezeigt hat.