Mathematik online lernen im Mathe-Forum. Nachhilfe online
Startseite » Forum » Cauchy-Produkt

Cauchy-Produkt

Universität / Fachhochschule

Tags: Cauchy-Produkt absolut konvergente Reihen

 
Antworten Neue Frage stellen Im Forum suchen
Neue Frage
Haseandreas

Haseandreas aktiv_icon

17:14 Uhr, 14.01.2022

Antworten
Liebe Mathehelfer,
ich möchte das Cauchy-Produkt bilden von den zwei absolut konvergenten Folgen (Konvergenzradius ist jeweils 1, das habe ich bereits bewiesen)

Summe (k=0 bis unendlich) über (k+1)xk
Summe (k=0 bis unendlich) über xk

Wenn ich nun die Berechnungsformel für das Cauchy-Produkt anwende, komme ich auf eine divergente Reihe, was nicht stimmen kann. Ich hänge meinen Lösungsweg als Bild an, da ich nicht mit dem Formeleditor umgehen kann. Bitte seht mir das nach.

Herzliche Grüße
Haseandreas

Cauchy-Versuch

Für alle, die mir helfen möchten (automatisch von OnlineMathe generiert):
"Ich bräuchte bitte einen kompletten Lösungsweg." (setzt voraus, dass der Fragesteller alle seine Lösungsversuche zur Frage hinzufügt und sich aktiv an der Problemlösung beteiligt.)
Antwort
ledum

ledum aktiv_icon

17:36 Uhr, 14.01.2022

Antworten
Hallo
Dein Fehler : in der vorletzten Zeile machst du aus der Summe über xkSk(Sk die Summe über j bis k) das Produkt 2 er Summen, statt einfach die innere Summe auszurechnen .
Gruß ledum
Haseandreas

Haseandreas aktiv_icon

17:56 Uhr, 14.01.2022

Antworten
Danke, also bin ich nicht auf dem Holzweg.
Das Produkt ist tatsächlich falsch.
Die Summe über (j+1) von j=0 bis k ist (1+2+3+...+k+1)=k(k+1)2

Also erhalte ich die Summe von k=0 bis unendlich über (xkk(k+1)2)?
Ich sehe nicht, wie ich damit weiter verfahren kann und bitte um Unterstützung.
LG
Haseandreas

Kann mir niemand helfen? Wie komme ich weiter?
LG
Haseandreas

Antwort
HAL9000

HAL9000 aktiv_icon

09:33 Uhr, 15.01.2022

Antworten
Leicht verzählt: Es ist ak=j=0k(j+1)=j=1k+1j=(k+1)(k+2)2, dabei besteht der Zusammenhang ck=akxk zu deinem ck .

Reihenwert ist übrigens 1(1-x)3, wie überhaupt generell

k=0(k+mm)xk=1(1-x)m+1 für alle m0,x<1

gilt.
Haseandreas

Haseandreas aktiv_icon

12:00 Uhr, 15.01.2022

Antworten
Herzlichen Dank für die weitere Erhellung.
Ich erhalte also als Cauchy-Produkt die Reihe

Summe von k=0 bis unendlich über den Binominalkoeffizienten((k +2) über 2)xk

Wir hatten in der Vorlesung den Reihenwert der geometrischen Reihe =11-q. Die Grenzwertregel, wie du sie mir nennst, kann ich mich leider nicht verwenden, da wir sie bislang nicht hatten. Wie kann ich sie mir selbst herleiten?

Ich bin sehr dankbar, für die wiedermals geniale Hilfe.

VG
Haseandreas
Antwort
HAL9000

HAL9000 aktiv_icon

13:48 Uhr, 15.01.2022

Antworten
> Die Grenzwertregel, wie du sie mir nennst, kann ich mich leider nicht verwenden, da wir sie bislang nicht hatten.

Ich hab ja auch nicht gesagt, dass du die verwenden sollst. Sondern nur, dass man diese allgemeinere Formel mit genau derselben Methode "Cauchy-Produkt", und zwar per Vollständiger Induktion über m nachweisen kann.

Haseandreas

Haseandreas aktiv_icon

14:32 Uhr, 15.01.2022

Antworten
Im anhängenden Bild ist der Beginn meines Versuchs dieses Beweises. In der letzten Zeile ist die Summe so aufgestellt, dass man erkennt, dass die IV verwendet werden kann. Ich habe jedoch Probleme mit diese Summe aufzuspalten. Ich kann den letzten Faktor nicht vor die Summe ziehen, da der Faktor von k abhängt. Wie komme ich weiter und ans Ziel?
Herzliche Grüße
Haseandreas

Scan 17
Haseandreas

Haseandreas aktiv_icon

22:06 Uhr, 15.01.2022

Antworten
Liebe/r HAL9000,
kannst du mir bitte einen Tipp geben, wie ich den Beweis weiter führen kann?
VG
Haseandreas
Antwort
HAL9000

HAL9000 aktiv_icon

12:15 Uhr, 16.01.2022

Antworten
Bevor wir hier zuviel Aufwand treiben, zunächst mal eine ketzerische Frage:

Was GENAU willst du eigentlich beweisen?

Ich sehe oben im Scan des Eröffnungspostings eine LEERE Behauptung...
Haseandreas

Haseandreas aktiv_icon

12:31 Uhr, 16.01.2022

Antworten
Meine Aufgabe ist die Berechnung des Cauchy-Produktes der beiden angegebenen absolut konvergierenden Reihen. Mit eurer Hilfe ist das gestern gelungen. Nun könnte man den Reihenwert genau angeben, so wie du es gemacht hast. Allerdings müsste ich dann eine Regel anwenden, die ich nicht in der VL hatte. diese wollte ich nutzen, aber dazu die Gültigkeit mit Induktion beweisen.
Antwort
HAL9000

HAL9000 aktiv_icon

12:55 Uhr, 16.01.2022

Antworten
Das Cauchy Produkt ergibt

(k=0(k+m-1m-1)xk)(k=0xk)=k=0xkj=0k(j+m-1m-1)

Nun kann man (per Vollständiger Induktion über k) die Binomialkoeffizienten-Gleichung

j=0k(j+m-1m-1)=(k+mm)

nachweisen, womit dann

(k=0(k+m-1m-1)xk)(k=0xk)=k=0(k+mm)xk

folgt. Und daraus folgt wiederum (ebenfalls per Vollständiger Induktion) das genannte k=0(k+mm)xk=1(1-x)m+1.

--------------------------------------------------------------------

Das war der allgemeinere, längere Weg. Du könntest aber auch abkürzend "nur"

(k=0xk)(k=0xk)=k=0(k+1)xk

per Cauchy-Produkt nachweisen, woraus dann sofort k=0(k+1)xk=1(1-x)2 folgt, und nach deinen obigen bisherigen Überlegungen im Thread dann auch k=0(k+1)(k+2)2xk=1(1-x)3.

Frage beantwortet
Haseandreas

Haseandreas aktiv_icon

13:25 Uhr, 16.01.2022

Antworten
Diesen Zusammenhang habe ich erst jetzt erkannt, ist schon irre mit den Wald vor lauter Bäumen :-).
Ganz lieben Dank und noch einen schönen Sonntag!!!
VG
Haseandreas