Mathematik online lernen im Mathe-Forum. Nachhilfe online
Startseite » Forum » Kapital für Rentenentnahme

Kapital für Rentenentnahme

Universität / Fachhochschule

Funktionen

Tags: Funktion

 
Antworten Neue Frage stellen Im Forum suchen
Neue Frage
ninchennnn

ninchennnn aktiv_icon

18:02 Uhr, 18.05.2022

Antworten
Hallo zusammen,

ich komme mit einer Rechnung nicht weiter für folgende Situation:

Ich habe mein Startkapital zu Rentenbeginn. Dieses verzinst sich jährlich mit 4%. Jährlich entnehme ich aber auch den Bedarf um meine Rentenlücke zu füllen =12.000 €. Dieser Bedarf erhöht sich aber jährlich dynamisch mit 2%. Dies soll dann nach 20 Jahren einen Endwert von 100.000€ ergeben.

Zusammenfassung:

Startkapital = ?
Startrente = 1.500€
Dynamik =3%
Zins =6%
Laufzeit =20 Jahre
Endkapital =200.000

(Also in Excel hatte ich die Rechnung immer vorwärts programmiert, das war ja gar kein Problem... Und dann quasi immer den Startwert "ausprobiert" und geschaut, mit welchem Startwert ich auf meinen gewünschten Endwert komme. Aber kann es nicht eine Formel geben, die alles gleich rückwärts rechnet? Leider bin ich von dieser Formel aber überfordert...
Quasi bräuchte ich für diese Rechnung ( www.zinsen-berechnen.de/entnahmeplan.php?paramid=lkx3t8axb0 eine Formel.)


Könnt ihr mir bei der Formel weiterhelfen, um das Rentenkapital zu Beginn zu berechnen, ich komme hier leider überhaupt nicht weiter?!

Vielen Dank im Voraus!


Für alle, die mir helfen möchten (automatisch von OnlineMathe generiert):
"Ich benötige bitte nur das Ergebnis und keinen längeren Lösungsweg."
Hierzu passend bei OnlineMathe:
Funktion (Mathematischer Grundbegriff)

Online-Übungen (Übungsaufgaben) bei unterricht.de:
 
Antwort
Enano

Enano

21:36 Uhr, 18.05.2022

Antworten
Hallo,

K0=(150012(1+0,061324)1,0620-1,03201,06-1,03+200000)11,0620332987,03
Antwort
supporter

supporter aktiv_icon

08:30 Uhr, 19.05.2022

Antworten
a) Was bedeutet Rentenlücke 12000? Es fehlen 12000 pro Jahr?

b) Man müsste mMn mit dem monatlichen relativen Zinsfaktor rechnen q=1+0,0612
ebenso mit dem Dynamikfaktor d=1+0,0312

Es ergibt sich eine Zinseszinseffekt.

Ich finde die Aufgabe nicht klar gestellt.
Bitte genauer sagen, was gesucht ist!
Es geht etwas durcheinander mit den Zahlen.
ninchennnn

ninchennnn aktiv_icon

10:30 Uhr, 20.05.2022

Antworten
Also ich suche qusi nach der Formel, die Enano geschrieben hat...

a) Bei den 12.000 € hab ich mich vermacht, sorry, das sollten eigentlich die 12 1.500€ = 18.000€ sein, die ich monatlich entnehme, um meine "gesetzliche Rente zu ergänzen"..

b) ist demnach Enanos Formel noch anzupassen, oder kann ich die so wie geschrieben verwenden?

Vielen Dank für eure Antworten!!

LG ninchennnn
Antwort
supporter

supporter aktiv_icon

11:52 Uhr, 20.05.2022

Antworten
Barwert einer Rente (monatlich nachschüssig), 20 Jahre, 2% Steigerung, Zins 4%p.a.
Startwert 1500:

p=1+0,0412
d=1+0,0212

BW= 1500p240-q240p-d1p240=296109,93
Dieses Kapital muss angespart werden.

"Ich gehe von diesen korrigierten Daten aus:Ich habe mein Startkapital zu Rentenbeginn. Dieses verzinst sich jährlich mit 4%. Jährlich entnehme ich aber auch den Bedarf um meine Rentenlücke zu füllen 121500 €. Dieser Bedarf erhöht sich aber jährlich dynamisch mit 2%"


Die 100.000 und 200.000 machen für mich keinen Sinn.
Bitte GENAU erläutern!
Antwort
Enano

Enano

13:18 Uhr, 20.05.2022

Antworten
>ist demnach Enanos Formel noch anzupassen, oder kann ich die so wie geschrieben verwenden?

Das kommt darauf an, was du willst.

>Quasi bräuchte ich für diese Rechnung ( www.zinsen-berechnen.de/entnahmeplan.php?paramid=lkx3t8axb0 eine Formel.)

Meine Rechnung führt doch zum gleichen Ergebnis, zu dem auch der von dir genannte Online-Rechner kommt. Und das wolltest du doch auch oder habe ich dich falsch verstanden?

Wenn die Zinsperiode größer als die Rentenperiode ist, z.B. ein Jahr und ein Monat wie hier, gibt es verschiedene Methoden der unterjährigen Verzinsung:

ICMA-Methode:
Der anzuwendende Periodenzinssatz ip ist konform zum Jahreszinssatz, also z.B.:ip=(1+0,06)112-1

US-Methode:
Der anzuwendende Periodenzinssatz ip ist relativ zum Jahreszinssatz, also z.B.:ip=0,0612

360-Tage/Sparbuch-Methode:

Unterjährige Zahlungen werden linear auf- oder abgezinst.
Im Gegensatz zu den beiden anderen Methoden, werden bei dieser Methode zwischen je zwei Raten keine Zinseszinsen angesetzt.

Der Online-Rechner hat offensichtlich die 360-Tage/Sparbuch-Methode angewandt und supporter die US-Methode.

Antwort
supporter

supporter aktiv_icon

13:27 Uhr, 20.05.2022

Antworten
Eine klar formulierte Aufgabenstellung wäre immer noch wünschenwert bei diesem
Zahlensalat.
Was soll wann wie erspart werden?
Was genau ist das Problem bzw. Ziel der Berechnung?
ninchennnn

ninchennnn aktiv_icon

21:58 Uhr, 20.05.2022

Antworten
Hallo zusammen,

tut mir leid, dass es so eine Verwirrung gibt! Im Endeffekt brauche ich einfach nur die Formel hinter der Rechnung von zinsen-berechnen.de, was ich verlinkt habe und Enano's Formel scheint ja genau das zu sein, was ich brauche.

Das mit den 100.000 €/200.000 € soll einfach am ende der monatlichen Auszahlungen übrig bleiben. Ich möchte quasi mein Kapital in den 20 Jahren nicht komplett aufzehren.

Ich hoffe jetzt ist es verständlicher geworden, im Endeffekt will ich das rechnen können wie auf zinsen-berechnen.de nur halt selbst mit einer Formel berechnen.

Also supporter, passt dann Enano's Formel, oder fehlt da noch was?

Vielen Dank zusammen!
Antwort
supporter

supporter aktiv_icon

08:07 Uhr, 21.05.2022

Antworten
Wenn die Zinssätze relative sind, musst du zu meinen Ergebnis noch 200000p240
addieren.
Das ist dann die Ansparsumme bis zum Rentenbeginn um dein Ziel zu erreichen.

Sie Summe beträgt dann 386095,36
ninchennnn

ninchennnn aktiv_icon

14:53 Uhr, 21.05.2022

Antworten
ok, und wo is da jetzt der Unterschied zu Enanos Rechnung und zinsen-berechnen.de, denn da kommt ja ca. 50.000€ weniger raus...
Antwort
supporter

supporter aktiv_icon

15:11 Uhr, 21.05.2022

Antworten
Ich habe mit 4% bzw. 2% gerechnet , siehe Angabe am Anfang.

"ch habe mein Startkapital zu Rentenbeginn. Dieses verzinst sich jährlich mit 4%. Jährlich entnehme ich aber auch den Bedarf um meine Rentenlücke zu füllen =12.000 €. Dieser Bedarf erhöht sich aber jährlich dynamisch mit 2%."
ninchennnn

ninchennnn aktiv_icon

12:48 Uhr, 22.05.2022

Antworten
Hallo schönen Sonntag zusammen,

also ich habe jetzt beides durchgerechnet, nach

Enano's Formel kommt 332.987,03
und nach
supporter's Formel kommt 330.393,39
raus.

Woher kommt jetzt der Unterschied?

LG ninchennnn
Antwort
supporter

supporter aktiv_icon

13:40 Uhr, 22.05.2022

Antworten
Bei unterschiedlichen Zinssätzen und Verzinsungsart kann nicht dassselbe rauskommen.
Logo, oder? :-)
ninchennnn

ninchennnn aktiv_icon

17:04 Uhr, 22.05.2022

Antworten
Ja, das hab ich schon verstanden! Ich hab ja auch oben die beiden unterschiedlichen Formeln verwendet, aber mit denselben Werten!

mtl. Auszahlung 1.500,00
Zinsen 6%
Dynamik 3%
Laufzeit 20
Restkapital 200.000,00

Mit Enano's Formel 332.987,03
Mit Supporter's Formel 330.393,39


Alternativ mit den anderen Werten
mtl. Auszahlung 1.500,00
Zinsen 4%
Dynamik 2%
Laufzeit 20
Restkapital 200.000,00

Mit Enano's Formel 387.202,84
Mit Supporter's Formel 386.095,36=296.109,93+(200.000/p240)

Also, woher der Unterschied?


Antwort
supporter

supporter aktiv_icon

17:45 Uhr, 22.05.2022

Antworten
Enano verzinst jährlich, ich relativ monatlich/unterjährig.
Frage beantwortet
ninchennnn

ninchennnn aktiv_icon

17:53 Uhr, 22.05.2022

Antworten
Ah nun hab ich's verstanden. Vielen Dank!