Partner von azubiworld.com - Logo
 
Mathematik online lernen im Mathe-Forum. Nachhilfe online
Startseite » Forum » Lotto-Gewinn Wahrscheinlichkeiten erhöhen

Lotto-Gewinn Wahrscheinlichkeiten erhöhen

Universität / Fachhochschule

Tags: Erhöhen, Gewinn, Lotto, Stochastik, Wahrscheinlichkeit

 
Antworten Neue Frage stellen Im Forum suchen
Neue Frage
MrBelt

MrBelt aktiv_icon

18:45 Uhr, 13.08.2019

Antworten
Hallo Freunde,
und zwar habe ich seit langem im Hinterkopf die Frage: "wenn man die Zahlen vom Lotto, die ausgelost wurden, in Bezug auf die nächste Ziehung, wegfallen, dann müsste es doch wahrscheinlicher werden Zahlen zu bestimmen die wahrscheinlicher Auftreten können?"
Ich frage mich, wie man diese dann in eine Formel packen und Zahlen bzw. Zahlenkombinationen bestimmen könnte, bei denen die Wahrscheinlichkeit dranzukommen erhöht wäre.
Die Ziehungen in Deutschland laufen seit 1955. Es gibt dementsprechend auch eine Lotto-Datenbank.
Theoretisch könnte man in Abhängigkeit dieser Ziehungen, die nächste Ziehung bestimmen.
Ich weiß nicht wie man diese in eine Formel packen könnte.
Stochastik war nie mein Ding, aber interessiert habe ich mich immer.
Ich bin kein Lottospieler, doch so wäre es einer Gruppe von Spielern wahrscheinlicher zu gewinnen oder irre ich mich?

LG MrBelt


Für alle, die mir helfen möchten (automatisch von OnlineMathe generiert):
"Ich möchte die Lösung in Zusammenarbeit mit anderen erstellen."
Antwort
supporter

supporter aktiv_icon

19:14 Uhr, 13.08.2019

Antworten
Wenn man diese 6 Zahlen ausschließt, sind es (436)=6096454 Möglichkeiten.

Ich kenne jemanden, der spielt nur Zahlen über 20, damit sinkt die Zahl der Möglichkeiten auf (296)=475020.

Um die Anzahl der möglichen Kombis zu vermindern, musst du die Grundmenge der Zahlen,
aus der du auswählst, einschränken und trotzdem immer noch sehr viel Glück haben. :-)

Antwort
pivot

pivot aktiv_icon

19:38 Uhr, 13.08.2019

Antworten
>>wenn man die Zahlen vom Lotto, die ausgelost wurden, in Bezug auf die nächste Ziehung, wegfallen, dann müsste es doch wahrscheinlicher werden Zahlen zu bestimmen die wahrscheinlicher Auftreten können?<<

Es gilt folgendes: Bei jeder Ziehung hat jede Kombination von Zahlen die gleiche W´keit gezogen zu werden. Dabei ist es irrelevant welche Zahlen vorher gezogen wurden. Punkt.

Man könnte höchstens die Höhe der Auszahlung beeinflussen indem man Kombis ankreuzt die nicht so häufig von anderen Spielern angekreuzt werden.

Gruß

pivot
Antwort
11engleich

11engleich

21:19 Uhr, 13.08.2019

Antworten
Hallo
"wenn man die Zahlen vom Lotto, die ausgelost wurden, in Bezug auf die nächste Ziehung, wegfallen,"
Du drückst dich unklar aus.
Bekanntlich fallen bei den Lotto-Ziehungen keine Zahlen weg.
In jeder Ziehung stehen die 49 Zahlen von 1-49 zur Verfügung, völlig unabhängig davon, wie die Ziehung davor ausgefallen ist.

Du müsstest schon nochmal verständlicher erklären, was du eigentlich willst.

Antwort
11engleich

11engleich

21:32 Uhr, 13.08.2019

Antworten
zur Ergänzung:
Lotto selbst bietet z.B. unter
www.lotto.de/lotto-6aus49/statistik/histogramm
ein klein wenig Überblick/Rückblick/Statistik über die vergangenen Lotto-Ziehungen,
weil nur zu oft unerfahrene Interessenten danach fragen und irgendwie hoffen, hieraus irgend einen Nutzen ziehen zu können.
Sei gewiß: hieraus kann man keinen Nutzen zB. einer Wahrscheinlichkeits-Erhöhung ziehen.

Sicher ist nur - wie Pivot schon erklärte ÷ Der Zufall hat kein Gedächtnis. Aus der Vergangenheit lässt sich nicht auf die Zukunft schließen. Solange wir ein mathematisches Zufalls-Problem betrachten, und Lotto ist ein solches, wird das Wissen um eine vergangene Ziehung die Wahrscheinlichkeitsverteilung einer zukünftigen Ziehung nicht beeinflussen.

In anderen Worten: Egal, welche Ziehung in der Vergangenheit gezogen wurde - jede Ziehung ist gleich wahrscheinlich.

Antwort
Roman-22

Roman-22

22:13 Uhr, 13.08.2019

Antworten
> und zwar habe ich seit langem im Hinterkopf die Frage: "wenn man die Zahlen vom Lotto, die ausgelost wurden, in Bezug auf die nächste Ziehung, wegfallen, dann müsste es doch wahrscheinlicher werden Zahlen zu bestimmen die wahrscheinlicher Auftreten können?"

Völlig richtig. Und du schreibst auch "wenn", was man vl besser mit "Falls" ausdrücken kann. Denn die Zahlen und Zahlenkombinationen, die schon mal gezogen wurden, die fallen ja nicht weg. Die könnten bei einer der nächsten Ziehungen theoretisch sofort wieder gezogen werden - theoretisch gleich wahrscheinlich wie alle anderen möglichen.


> Zahlenkombinationen bestimmen könnte, bei denen die Wahrscheinlichkeit dranzukommen erhöht wäre.
Das ist theoretisch tatsächlich möglich, weil die Lottozahlen ja nicht wirklich per echtem Zufall (wie sollte man das anstellen) ermittelt werden, sondern durch einen realen Vorgang in einer Maschine. Theoretisch wäre es daher tatsächlich möglich, statistische Unregelmäßigkeiten auszumachen, die vl gewisse Zahlen oder Abfolge von Zahlen leicht begünstigen. Praktisch wird das zur Verfügung stehende Datenmaterial für eine statistische Auswertung aber viel zu gering sein und vermutlich wurde "die Maschine" in der Zeit auch schon mehrfach gewechselt oder anders eingestellt, was eine Auswertung völlig sinnlos machen würde.
Ist ähnlich wie im Casino, wo es immer wieder Menschen gibt, die Tag für Tag akribisch bei einem bestimmten Roulette-Tisch mitschreiben, welche Zahlen kommen. Bedenkt man, dass kein Roulette-Kessel perfekt sein kann, perfekt waagrecht ausgerichtet und gewuchtet sein kann, könnte so eine Statistik in der Tat zutage fördern, dass zB ein bestimmter Zahlenbereich bevorzugt wird. Die Casinos begegnen dem aber simpel dadurch, dass die Kessel regelmäßig einer Wartung und Neujustage unterzogen werden und auch dadurch, dass in regelmäßigen Abständen die Kessel der verschiedenen Tische untereinander vertauscht werden.

Also solltest du den Gedanken, deine Gewinnaussichten beim Lotte durch mathematische/statistische Überlegungen erhöhen zu können, wieder ad acta legen.
Du kannst ja in Zukunft nur Zahlen spielen die größer als 31 sind. Deine Chance zu gewinnen wird dadurch nicht beeinflusst, aber falls du einmal gewinnen solltest wird dadurch die WKT größer, dass du den Gewinn nicht teilen musst. Dies einfach deshalb, weil viele Menschen Geburtsdaten spielen und damit Zahlen größer als 31 weniger oft angekreuzt werden. Darüber gibts aber meines Wissens keine veröffentlichte Statistik - ist daher nur eine Vermutung meinerseits.


Diese Frage wurde automatisch geschlossen, da der Fragesteller kein Interesse mehr an der Frage gezeigt hat.