Partner von azubiworld.com - Logo
 
Mathematik online lernen im Mathe-Forum. Nachhilfe online
Startseite » Forum » Satz des Pythagoras

Satz des Pythagoras

Schüler Gymnasium, 9. Klassenstufe

Tags: Satz des Pythagoras

 
Antworten Neue Frage stellen Im Forum suchen
Neue Frage
anonymous

anonymous

00:15 Uhr, 24.02.2009

Antworten
Hallo!
Ich könnte Hilfe gebrauchen BITTE....
Ich muss eine GFS über den Satz des Pythagoras halten und muss folgende Fragen beantworten:
1. Person
2. Wozu dient der Satz des PYthagoras, wann, wo und warum wurde er erfunden?
3. Bsp.: 12-Knoten Seil (muss auch noch ein seil mitbringen und vorführen)
4. Beweis für den Satz
5. Formel( wie kam man auf die Formel)
6. Was kann man brechnen
7. Übungsaufgaben

vielleicht können leute die schon mal eine GFS über den Satz des Pythagoras mir weiterhelfen und mir tipss geben...Ich freue mich über jede Hilfe

DANKE an alle im voraus....


Für alle, die mir helfen möchten (automatisch von OnlineMathe generiert):
"Ich möchte die Lösung in Zusammenarbeit mit anderen erstellen."
Hierzu passend bei OnlineMathe:

Online-Übungen (Übungsaufgaben) bei unterricht.de:
 
Antwort
Skandalnudel

Skandalnudel aktiv_icon

09:13 Uhr, 24.02.2009

Antworten
Hallo Crazzy, das was ich jetzt schreiben werde, wird nicht dem entsprechen was du dir erhofft hast, aber das ist mein Tip dazu:

Alle Stichpunkte die du dort aufgeschrieben hast sind sehr leicht zu recherchieren. Wenn du das Referat von irgend jemand andererm nimmst weißt du erstens nicht genau inwiefern der das wo abgeschrieben hat, bzw ob das alles stimmt. Zweitens hast du das Thema nicht vollständig erfasst, zumindest mal nicht wenn du ein Zeitbenefit daraus ziehen möchtest indem du es nicht selber machst.
Mein Tip, google den ganzen Kram, der wurde bis zum erbrechen erörtert und beschrieben und bastel dir dein eigenes Referat!!!

Bei Verständnisfragen kannst du dich ja melden, da sind hier eine menge leute die dir gerne helfen.
anonymous

anonymous

11:17 Uhr, 24.02.2009

Antworten
Danke Skandalnudel,
Ich hab schon mal angefangen zu googlen und hab schon viele Informationen=). Aber das mit dem 12-Knoten Seil hab ich nicht ganz verstanden. Weißt du vielleicht mehr darüber?

Antwort
Edddi

Edddi aktiv_icon

11:24 Uhr, 24.02.2009

Antworten
Für ein rechtw. Dreieck gilt ja der Pythagoras:

a2+b2=c2 oder mit Worten:

Die Summe der Quadrate der Katheten sind flächengleich zum Quadrat der Hypothenuse.

Für 32+42=52 stimmt die Gleichung. Dh. es ist ein rechtw. Dreieck.

Also musst du eine Strecke von 3,4 und 5 cm, Meter oder halt Knotenlängen zusammenlegen.

Da 3+4+5=12 brauchst du also auch wenigstens 12 Knoten, vorausgesetzt der 1. Knoten hat vom Ende der Schnur die gleiche Entfernung wie die Knoten untereinander...

:-)
anonymous

anonymous

11:35 Uhr, 24.02.2009

Antworten
Danke EDDDI...
Das hat mir echt viel gebracht...ich hab alles verstanden bis auf den Punkt:
Es heißt doch 3²+4²=5² (9+16=25) warum nimmt man die Zahlen 3,4 und 5? könnte man eventuell auch die Zahlen 9,16 und 25 verwenden?
und wenn meine Klasse mich frägt warum ausgerechtnet die Zahlen 3²+4²=5² kann man auch andere Zahlen verwenden? wenn ja sind es doch keine 12 Knoten mehr oder?
Antwort
Edddi

Edddi aktiv_icon

11:41 Uhr, 24.02.2009

Antworten
...nein 9,16 und 25 sind ja die Flächeneinheiten.

Du kannst aber Vielfache von 3,4 und 5 nehmen wie 6,8 und 10 oder 15,20 und 25 ...aber dann brauchst du mehr Knoten...und die armen alten Baumeister hätten ein langes Seil mitschleppen müssen.

:-)
anonymous

anonymous

11:45 Uhr, 24.02.2009

Antworten
Nochmal Danke, du erklärst es wirklich gut.
Ich hätte weitere Fragen wenn es dir nichs ausmacht?
Antwort
Edddi

Edddi aktiv_icon

11:48 Uhr, 24.02.2009

Antworten
...stell sie hier ins Forum...dafür ist es ja da.


Aber beachte die Regeln...


entweder gibt's nur Lösungen, oder du bringst selbst ein bisschen Gehirnschmalz mit...


:-)
anonymous

anonymous

11:50 Uhr, 24.02.2009

Antworten
warum wurde der Satz des Pythagoras erfunden...ich finde die Frage zwar komisch muss sie aber beantworten...Warum?
Antwort
holzkopf

holzkopf aktiv_icon

12:01 Uhr, 24.02.2009

Antworten
Der Satz des Pythagoras wurde nicht "erfunden".
Übrigens ist nicht mal sicher, ob Pythagoras Mathematiker war.
Der Satz war nämlich schon früher den Babyloniern bekannt.. Pythagoras war nur Vermittler babylonischen Wissens.

Der S.d.P. wurde auch nicht erfunden, eher gefunden/entdeckt/erkannt. Er ist eine auf der Euklidschen Geometrie basierende Regel für rechtwinklige Dreiecke.
anonymous

anonymous

12:06 Uhr, 24.02.2009

Antworten
Ich soll die Frage ,,wozu dient der S.d.P, wann,wo und warum wurde er erfunden?" beantworten...
Wenn er aber entdeckt wurde wie soll ich dann auf die FRAGE eingehehn?
Antwort
anonymous

anonymous

12:08 Uhr, 24.02.2009

Antworten


pythagoras machte sich in babylon und ägypten als mathematiker und philosphie kundig

(man weiß nicht ob er ihn überhaupt entdeckt hat den satz des ...)


der satz des pythagoras findet sich erstmals im großen buch es Euklid . (340 bis 270v. Chr.)

Antwort
anonymous

anonymous

12:10 Uhr, 24.02.2009

Antworten
ich bin mir nicht sicher aber man weiß nicht ganz genau ,wo er entdeckt wurde der satz......


anonymous

anonymous

12:50 Uhr, 24.02.2009

Antworten
Danke miss-undercover-93 für deine Hilfe aber ich ich weiß nicht wie ich auf die Frage in meiner GFS eingehen soll...(,,wozu dient der S.d.P, wann,wo und warum wurde er erfunden?")...
Kann mir vielleicht noch jemand weiterhelfen?

Antwort
romanus

romanus aktiv_icon

14:16 Uhr, 24.02.2009

Antworten
Leider kann auch ich Dir keine genaue Antwort darauf geben. Am besten ist es, wenn Du Dich an die Ausführungen in wikipedia hälst:

wann und wo:
"Bereits auf babylonischen Tontafeln, die in die Zeit der Hammurabi-Dynastie datiert werden (1829 bis 1530v. Chr), finden sich geometrische Problemstellungen mit Lösungen, bei denen der Satz zur Berechnung von Längen verwendet wurde".
Also kann man sagen, dass der Satz schon vor 3500-4000 Jahren bekannt war.
"Auch in China war der Satz schon sehr früh bekannt. Sein chinesischer Name ist gou-gu. Ein unter dem Namen hsuan-shu bekanntes Diagramm, das einen graphischen Beweis am Beispiel des Dreiecks mit den Seiten 3,4 und 5 zeigt, findet sich in der Schrift Zhoubi suanjing („Klassiker des Gnomons“)."

warum: das ist noch schwieriger zu beantworten. Vielleich aus Spaß an der Mathematik (Berechnung von Dreiecken, Berechnung von Diagonalen eines Rechtecks), vielleicht um aus zwei Rechtecken ein Quadrat mit derselben Größe zu machen, vielleicht um Enfernungen zu messen. Man weiß es einfach nicht genau, weil alles schon so weit in dunkler Vergangenheit liegt.

Wenn Du dies so in Deiner GFS erwähnst, machst Du sicherlich nichts falsch.