Partner von azubiworld.com - Logo
 
Mathematik online lernen im Mathe-Forum. Nachhilfe online
Startseite » Forum » Wahrscheinlichkeiten berechnen mit Verteilung

Wahrscheinlichkeiten berechnen mit Verteilung

Universität / Fachhochschule

Zufallsvariablen

Tags: Zufallsvariablen

 
Antworten Neue Frage stellen Im Forum suchen
Neue Frage
Lisaqueen

Lisaqueen aktiv_icon

17:53 Uhr, 13.01.2020

Antworten
Hey ihr Lieben,

Ich hab folgende zwei Aufgaben noch aus meiner Hausaufgabe übrig, wo ich echt nicht weiter komme.

Da ich die Hausaufgabe unbedingt gut bearbeiten muss, um zur Klausur zu gelassen zu werden,
würde ich jede Hilfe und jeden Tipp dankend annehmen.


a)Eine Zufallsvariable X sei H(2,7, 3)-verteilt. Bestimmen Sie P(X=2)
Hier habe ich ausm Skript folgende Formel:
P(x=2)=((7 über 2)((2-7) über (3-2))):(2 über 3)

Soll ich das jetzt mithilfe der Binom.verteilung ausrechnen (das dauert doch ewig)?

b)Eine Zufallsvariable X sei N (0,12)-verteilt. Bestimmen Sie P(X1)


Antwort
Roman-22

Roman-22

18:30 Uhr, 13.01.2020

Antworten
> Soll ich das jetzt mithilfe der Binom.verteilung ausrechnen (das dauert doch ewig)?
Warum Binomialverteilung ? Oder verwechselst du -verteilung mit -koeffizient?
Natürlich sollst du die Binomialkoeffizienten ausrechnen und das geht doch RuckZuck!
Allerdings hast du dich offenbar bei der Formel vertan, denn im Binomalkoeffizient käme bei dir mit 2-7 eine negative Zahl vor.
Kläre also erstmal, welche Bedeutung für die gegebene Hypergeometrische Verteilung die Parameter 2;7;3 haben sollen.

Ich vermute ja, dass du (22)(51)(73)=17 berechnen sollst.

Antwort
pivot

pivot aktiv_icon

18:59 Uhr, 13.01.2020

Antworten
<<b)Eine Zufallsvariable X sei N(0,12)-verteilt. Bestimmen Sie P(X1)<<

Hier Zufallsvariable standardisieren und dann den Funktionswert in der Tabelle der Standardnormalverteilung nachschlagen.

z=x-μσ=1-0120,2887

Ich gehe davon aus, dass die 12 bei N(0,12) die Varianz ist.
Antwort
HAL9000

HAL9000 aktiv_icon

18:59 Uhr, 13.01.2020

Antworten
> Kläre also erstmal, welche Bedeutung für die gegebene Hypergeometrische Verteilung die Parameter 2;,7;3 haben sollen.

Das wäre auch meine erste Frage gewesen. Üblicherweise ist bei Bezeichnung H(N;M;n) einer hypergeometrischen Verteilung nämlich der erste Parameter N die Gesamtanzahl an Elementen, während der zweite Parameter die Teilanzahl M von Elementen eines bestimmten Typs angibt, da macht nur MN Sinn. Du hast da offenbar eine andere Reihenfolge der Parameter im Sinn, dann mal raus damit.

Diese Frage wurde automatisch geschlossen, da der Fragesteller kein Interesse mehr an der Frage gezeigt hat.