Partner von azubiworld.com - Logo
 
Mathematik online lernen im Mathe-Forum. Nachhilfe online
Startseite » Forum » Wie löse ich diese Aufgabe? Fourierreihe

Wie löse ich diese Aufgabe? Fourierreihe

Universität / Fachhochschule

Differentialgeometrie

Tags: Differentialgeometrie, Fourie Transformation, Fourieranalyse, Fourierkoeffizient

 
Antworten Neue Frage stellen Im Forum suchen
Neue Frage
tekevic

tekevic aktiv_icon

20:35 Uhr, 14.03.2019

Antworten
Hallo,

ich schreibe bald eine Klausur und gehe deshalb momentan die alten Klausuren durch.
In der letzten Klausur vom Vorjahr habe ich eine Aufgabe über die Fourierreihen/koeffizienten gefunden, die ich leider nicht lösen kann.

Ihr findet die Aufgabe als Bild im Anhang.

Wie löse ich diese Aufgabe?
Ich bitte um Hilfe :

1

Für alle, die mir helfen möchten (automatisch von OnlineMathe generiert):
"Ich bräuchte bitte einen kompletten Lösungsweg." (setzt voraus, dass der Fragesteller alle seine Lösungsversuche zur Frage hinzufügt und sich aktiv an der Problemlösung beteiligt.)
Antwort
Roman-22

Roman-22

22:30 Uhr, 14.03.2019

Antworten
Überlege mal ob es sich vielleicht um gerade oder ungerade Funktionen handeln könnte.
Der Gleichanteil a0 bei der zweiten Funktion sollte dann zusätzlich leicht zu schätzen sein.

tekevic

tekevic aktiv_icon

16:58 Uhr, 15.03.2019

Antworten
Also, ich hab mir gerade ein paar Videos angeschaut und ich glaube, dass das a0 der ersten Funktion = 0 ist, weil die Funktion ungerade ist und wir deswegen kein cosinus haben, und somit alle an's = 0 sind.

Die zweite Funktion ist gerade und deswegen ist b1= 0?

Kannst du mir vielleicht bitte einen genauen Lösungsansatz zeigen?
Ich hab im Internet nur Beispiele gefunden, wo man die x-Werte über bestimmte Perioden klar sehen kann, um diese anschließend in Funktionen eingeben kann, mit denen man an und bn ermitteln kann.

Hier so ein Beispiel hab ich im Internet gefunden:


2
Antwort
ledum

ledum aktiv_icon

18:11 Uhr, 15.03.2019

Antworten
Hallo
die erste Funktion ist gerade, also nur bi, di a sind 0, aber da die Fkt zuerst ins negative geht muß b1=-1 sein.
die 2. Funktion ist nur cos, da sym. zur y-Achse, aber am Anfang durch 0 kann sie nur gehen mit a0=-1,a1=1
Gruß ledum
Diese Frage wurde automatisch geschlossen, da der Fragesteller kein Interesse mehr an der Frage gezeigt hat.