Partner von azubiworld.com - Logo
 
Mathematik online lernen im Mathe-Forum. Nachhilfe online
Startseite » Forum » umformen

umformen

Schüler Berufsschulen,

Tags: Umformen

 
Antworten Neue Frage stellen Im Forum suchen
Neue Frage
Chankoz

Chankoz aktiv_icon

21:00 Uhr, 06.09.2019

Antworten
Ich muss die Gleichung nach U0 umformen. Geht das so?

uu

Für alle, die mir helfen möchten (automatisch von OnlineMathe generiert):
"Ich bräuchte bitte einen kompletten Lösungsweg." (setzt voraus, dass der Fragesteller alle seine Lösungsversuche zur Frage hinzufügt und sich aktiv an der Problemlösung beteiligt.)
Antwort
rundblick

rundblick aktiv_icon

21:31 Uhr, 06.09.2019

Antworten
.
"nach U0 umformen. Geht das so?" ............ Nein gar nicht..

klären wir zunächst diese Frage:

sieht die gegebene Gleichung so aus :
1.)Uc=U0e(-1RCt)
oder so :
2.)Uc=U0te(-1RC)
oder so :
3.)Ut=U0e(-1Rct)
oder wie ??

?


21h53- bist du schon ins Bett gefallen ?
.
Chankoz

Chankoz aktiv_icon

21:56 Uhr, 06.09.2019

Antworten
Nr.3 von dir! Muss ich da Wurzel ziehen, um die von oben da weg zu holen?
Antwort
rundblick

rundblick aktiv_icon

22:08 Uhr, 06.09.2019

Antworten

.
"Ich Buch steht die so : Uc=Uo[1-e(-t/tau)]. "

1. das ist ja nun ganz was Neues - bei dir steht sie ganz und gar nicht so !?

2. und: glaub ich nicht, denn vermutlich steht bei e kein Faktor sondern eine Hochzahl..

du musst schon sagen, was wirklich die Aufgabe ist ..
oder willst du uns einfach nur veräppeln ?
.
Chankoz

Chankoz aktiv_icon

22:14 Uhr, 06.09.2019

Antworten
Ich versuche niemanden zu veräppeln, der versucht Leute zu helfen. So steht die im Buch. Die Aufgabe habe ich jetzt auch gepostet.

thh
hh
Antwort
rundblick

rundblick aktiv_icon

22:40 Uhr, 06.09.2019

Antworten

.
was sollen die beiden widersprüchlichen Gleichungen (rot2 und rot4) für uc?

solche wirren Sachen solltest du vielleicht in einem Physik-Forum feilbieten?
also sorry, kann dir da leider nicht helfen, denn Mathematik geht anders..

.


Antwort
NeverGiveUp5

NeverGiveUp5 aktiv_icon

00:39 Uhr, 07.09.2019

Antworten
Bitte schreibe das nächste Mal dazu, dass es sich bei der einen Gleichung um die Kondensatorspannung beim Aufladen (obere) und bei der anderen um die Kondensatorspannung beim Entladen (untere) handelt.

a) Die effektive Batteriespannung ist U0=10V (siehe Skizze, Spannung der Spannungsquelle ist Grenzwert der Kondensatorspannung)
b)R0=R1R2R1+R2=22kΩ47kΩ22kΩ+47kΩ15kΩ
c) Gegeben.: UC=3V,U0=10V,R0=15103Ω,C=1,510-6F
Uc=U0(1-e-t0R0C)
UcU0=1-e-t0R0C
e-t0R0C=1-UcU0
-t0R0C=ln(1-UCU0)
t0=ln(11-UcU0)R0C=ln(10,7)15103Ω1,510-6F8,02510-3s


Frage beantwortet
Chankoz

Chankoz aktiv_icon

07:28 Uhr, 07.09.2019

Antworten
Sorry, hätte ich machen sollen. Danke trotzdem.