Partner von azubiworld.com - Logo
 
Mathematik online lernen im Mathe-Forum. Nachhilfe online
Startseite » Forum » Gebrochenrationale Funktionen

Gebrochenrationale Funktionen

Schüler

Tags: Gebrochen-rationale Funktionen, Nullstell

 
Antworten Neue Frage stellen Im Forum suchen
Neue Frage
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

21:53 Uhr, 14.09.2020

Antworten
Hey , kann mir jemand bitte weiter helfen ich komme nicht auf das ergebnis, ich will nur die aufgabe a.)

Danke im voraus.

Mit freundlichen Grüßen


IMG-20200914-WA0004

Für alle, die mir helfen möchten (automatisch von OnlineMathe generiert):
"Ich möchte die Lösung in Zusammenarbeit mit anderen erstellen."
Hierzu passend bei OnlineMathe:
Antwort
N8eule

N8eule

22:21 Uhr, 14.09.2020

Antworten
Hallo
Was hast du dir denn bisher überlegt?

Tipp:
Ein Bruch wird Null, wenn - was? - Null wird?


Wie weit kannst du den Zähler denn faktorisieren?
Also ein Faktor sollte dir ganz leicht ins Auge fallen...

Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

23:02 Uhr, 14.09.2020

Antworten
Ein bruch wird null wenn der Nenner null wird.

ich habe versucht die x auszuklammern. aber ich komme nicht weiter weil ich ein parameter habe , ich weiss nicht wie ich es zu behandeln soll.

Mfg
Antwort
N8eule

N8eule

23:08 Uhr, 14.09.2020

Antworten
"Ein bruch wird null wenn der Nenner null wird."
Ich hoffe ja, dass du eigentlich das Richtige sagen willst, es dir nur misslungen ist.
Das ändert aber nichts daran, dass deine Aussage wörtlich falsch ist.

Wo hat eine gebrochen rationale Funktion eigentlich ihre Polstellen?

Antwort
N8eule

N8eule

23:13 Uhr, 14.09.2020

Antworten
"ich habe versucht die x auszuklammern"
In dieser Aussage wiederum steckt mehr Wahrheit, als du anscheinend ahnst.
Nimm diese Aussage doch mal so wörtlich, wie du geschrieben hast.
"x" auszuklammern ist eine gute Idee.
Wie oft eigentlich?

Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

23:16 Uhr, 14.09.2020

Antworten
"tilt"

Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

23:18 Uhr, 14.09.2020

Antworten
ich hab x3 ausgeklammert

dann habe ich eine 3fache nullstelle, nun jetzt?
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

23:18 Uhr, 14.09.2020

Antworten
ich hab x3 ausgeklammert

dann habe ich eine 3fache nullstelle, nun jetzt?
Antwort
N8eule

N8eule

23:23 Uhr, 14.09.2020

Antworten
Also:

Ein Bruch wird dort Null, wo der ZÄHLER Null wird.

Ein Bruch hat dort Polstellen, wo der NENNER Null wird.



Wie sieht dein Zähler denn aus, wenn du x3 ausgeklammert hast?

Ein Tipp, den dir wahrscheinlich schon viele Lehrer gegeben haben:
Versuch einfach mal triviale Werte für "x".
Vielleicht findest du ja per Zufall eine Nullstelle.
Ich wette, du hast gute Chancen...

Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

23:33 Uhr, 14.09.2020

Antworten
"Versuch einfach mal triviale Werte für "x"."


soll ich zahlen für x einsetzen, sodass das Ergebnis null sein soll ? dann habe ich eine Nullstelle? Verstehe ich es richtig ?
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

23:52 Uhr, 14.09.2020

Antworten
Was könnte denn mit einem "trivialen" Wert gemeint sein ?
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

23:54 Uhr, 14.09.2020

Antworten
Triviale werte würden sein wie 1,2,-1,-2 etc..
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

23:55 Uhr, 14.09.2020

Antworten
Dann fange mit dem einfachsten Wert an, nämlich ...
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

23:58 Uhr, 14.09.2020

Antworten
wenn ich -2 einsetze bekomme ich a=43 raus .
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:01 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Für x=-2 bekommst du 0.
Hast du schon das Einfachste versucht, nämlich x=1?

Was meinst du mit a=43? a ist doch ein Parameter und kann alle Werte >0 annehmen.
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:03 Uhr, 15.09.2020

Antworten
ja, das ergibt null also x=1=0

d.h. das ich bei x=1 eine nullstelle habe richtig ?
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:05 Uhr, 15.09.2020

Antworten
" x=1=0 " ???
Du meinst wohl für x=1 wird der Zähler 0.

Du musst genauer formulieren :x=1 ist eine Nullstelle des Zählerpolynoms.
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:06 Uhr, 15.09.2020

Antworten
sorry ja ich meine es so, dass der Zähler null wird
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:10 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Damit hast du schon 5 Werte, es fehlt nur noch einer.
Schau dir mal die auffallende Struktur des Zählerpolynoms an.

-ax5+x6-ax4+x5+2ax3-2x4

also

-ax5+x6

-ax4+x5

+2ax3-2x4

Für welchen x-Wert könnten die Teilterme alle 0 werden ?
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:10 Uhr, 15.09.2020

Antworten
ich habe -2 für x eingesetzt dann kam ich auf das ergebnis a=43 und a ist ein parameter der >0 ist, ich verstehe aber trotzdem nicht was das mir wenn ich a=43 raus habe.
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:11 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Für x=-2 verschwindet das Zählerpolynom. Das hat mit a überhaupt nichts zu tun !
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:14 Uhr, 15.09.2020

Antworten
wenn ich für x=1 einsetze dann wird es 0, wie vorhin als ich es gemacht habe.
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:17 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Fassen wir zusammen:
Für folgende Werte wird das Zählerpolynom =0
x=0  ( dreifach )
x=1
x=-2
... und jetzt fehlt noch der 6. Wert. Hinweis weiter oben.
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:19 Uhr, 15.09.2020

Antworten
wenn ich x=a einsetze bekomme ich bei allen Teiltermen auch eine 0. also mein 6.wert ist a
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:21 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Das ist korrekt !
Man könnte das Zählerpolynom auch so schreiben:
x3(x+2)(x-1)(x-a)


Und jetzt das Nennerpolynom...
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:27 Uhr, 15.09.2020

Antworten
ich habe bei dem Nennerpolynom x=1 ist 0 raus.
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:28 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Korrekt !
Schau dir wieder die Struktur an.
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:30 Uhr, 15.09.2020

Antworten
dann sieht es wie folgt aus :x3(x+2)(x-1)(x-a)(x-1)
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:32 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Nein !
Das Nennerpolynom hat Grad 3!
Zwei Werte fehlen noch.
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:33 Uhr, 15.09.2020

Antworten
okey ich mach mich auf die suche
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:34 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Man will es dir nicht schwer machen. Orientier dich am Vorgang des Zählerpolynoms !
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:41 Uhr, 15.09.2020

Antworten
ich habe jetzt den 2.wert der ist x=a aber ich komme nicht auf den dritten.
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:42 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Versuchs mit x=-1.
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:45 Uhr, 15.09.2020

Antworten
ok danke, also wie folgt :

x3(x+2)(x-1)(x-a)(x-1)(x-a)(x+1)
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:46 Uhr, 15.09.2020

Antworten
" 2 " fehlt.

Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:47 Uhr, 15.09.2020

Antworten
wo fehlt die "2" ?
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:49 Uhr, 15.09.2020

Antworten
-2ax2+2x3+2a-2x=2(-ax2+x3+a-x)=2(... )(... )(... )
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

00:55 Uhr, 15.09.2020

Antworten
x3(x+2)(x-1)(x-a)2(x-1)(x-a)(x+1)

völlig vergessen ok danke , wie erkenne ich jetzt meine Nullstellen ?

kann ich die einfach ablesen im Zähler ? und die Werte im Nennerpolynom sind dann meine Poll-stellen ?
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:59 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Wir haben also folgende Funktion:
f(x)=x3(x+2)(x-1)(x-a)2(x-1)(x+1)(x-a)
Beachte, dass für x=1,x=-1 und x=a der Nenner den Wert 0 annimmt und die Funktion an der Stelle NICHT definiert ist.
Und jetzt wende dein "Basiswissen" an und beantworte die Fragen nach Nullstellen, Polstellen und hebbaren Lücken.
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:08 Uhr, 15.09.2020

Antworten
ich würde es einfach ablesen wäre es falsch wenn ich sage meine nullstellen sind x=-2
x=1 und x=a?
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

01:10 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Wie kann x=1 und x=a eine Nullstelle unserer Funktion sein, wenn sie an der Stelle gar nicht definiert ist ?
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:12 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Achsooo ich verstehe jetzt, also wenn ich im Nennerpolynom die gleichen Werte habe wie im Zählerpolynom, kann es garnicht sein das es Nullstellen sind weil sie undefiniert sind. Deswegen sind meine Nullstellen wie folgt :x=-2 und x=0 (dreifach) .
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

01:13 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Ja !
Und weiter ... ( Polstellen, hebbare Lücke )
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:17 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Also polstelle ist ja so, dass mein Nennerpolynom nicht 0 sein darf und wenn ich den Wert =-1 einsetze wird mein nenner bei (x+1) null da: (-1+1=0) ist , liege ich richtig ?
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:19 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Meine Definitionslücken wären dann bei [1;-1;a] oder ?
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

01:20 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Etwas chaotisch ausgedrückt.
Einen Polstelle liegt vor ( zumindest meistens ), wenn der Nenner 0 wird aber der Zähler 0.
x=-1 ist also eine Polstelle. Gibts noch eine ?
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:23 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Nein ich glaube es gibt keine andere Polstelle außer die x=-1
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

01:23 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Kannst du das auch beweisen ?
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:26 Uhr, 15.09.2020

Antworten
ich habe die trivialen Werte eingesetzt und geschaut bzw. versucht dass nenner null wird und Zähler ungleich 0, also ich kann es nicht zeichnerisch beweisen falls sie das meinen.
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

01:29 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Du brauchst doch nur ausrechen.

Für x=1 wird der Nenner 0. Welchen Wert nimmt für x=1 der Zähler an ?

Für x=a wird der Nenner 0. Welchen Wert nimmt für x=a der Zähler an ?

Sind die Vorausetzungen für eine Polstelle gegeben oder nicht ?
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:37 Uhr, 15.09.2020

Antworten
mit den werten x=1 habe ich sowohl im Nenner und im Zähler eine 0, bei dem Wert x=a habe ich auch im nenner auch im Zähler 0 raus.

Außerdem habe ich im Nennerpolynom 2 gleiche Nullstellen wie im Zählerpolynom (x-1) und (x-a), dass sind dann meine stetig hebbare Definitionslücken.
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

01:38 Uhr, 15.09.2020

Antworten
So ist es !
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:41 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Das war die ganze Aufgabe ?

Ich fasse es mal kurz zusammen:

Nullstellen: x=0 (dreifach); x=-2
Polstellen: x=-1
hebbare Definitionslücken: x=1x=a

Richtig?
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

01:42 Uhr, 15.09.2020

Antworten
So ist es !
Frage beantwortet
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:44 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Ich liebe Sie ♥
Danke für alles wirklich hat mir sehr geholfen kam ganze zeit nicht weiter , weil ich nicht wusste wie ich mit dem Parameter umgehen soll, der hat mich verwirrt.

Ich wünsche ihnen noch eine angenehme Nacht ♥


Mit freundlichen Grüßen
Ali
Frage beantwortet
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:45 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Ich liebe Sie ♥
Danke für alles wirklich hat mir sehr geholfen kam ganze zeit nicht weiter , weil ich nicht wusste wie ich mit dem Parameter umgehen soll, der hat mich verwirrt.

Ich wünsche ihnen noch eine angenehme Nacht ♥


Mit freundlichen Grüßen
Ali
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:49 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Könnte ich sie noch um eine Frage bitten ?
Die wäre die aufgabe d und e können sie mir dabei helfen ?
Antwort
N8eule

N8eule

07:38 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Darf ich nochmals übersichtlich vor Augen führen:

f(x)=x3(x+2)2(x+1)x-1x-1x-ax-a

Was würdest du vorschlagen, weg-zu-heben?

zu e)
müsstest du erklären oder einen lesbaren Scan-Bildausschnitt anbieten, wie die Aufgabe wirklich lautet und endet.
Ich will ahnen, dass die Asymptote für x± Unendlich gemeint ist.
Dazu empfiehlt sich, dass du eine Polynomdivision durchführst, bis der Zähler-Grad kleiner als der Nenner-Grad ist.

Zeig mal, wie weit du kommst...
:-)

Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

17:17 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Hey,

ist mit gehobene Funktion die Funktion gemeint die sie oben geschrieben haben ?

Die x-1 und die x-a streichen sich ja weg. Ich habe dann die Funktion:


x3(x+2)2(x+1)

aufg.5
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

17:50 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Folgendes habe ich raus, bin ich auf den richtigen Weg ?


20200915_174053
Antwort
N8eule

N8eule

17:52 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Du solltest erkennen und verstehen:

f(x)=x3(x+2)2(x+1)x-1x-1x-ax-a

ist die Funktion so wie sie gegeben war. Wir haben zwar ein wenig umgeformt, faktorisiert und hübsch geordnet. Nichts desto trotz, das ist die Funktion so wie sie ursprünglich gegeben war, mit allen Nullstellen, Polstellen, Definitionslücken.

Jetzt könnte man auf die Idee kommen, zu kürzen, d.h. die hebbaren Lücken eben zu beheben - durch Kürzen:

f_geh (x) =x3(x+2)2(x+1)11=x3(x+2)2(x+1)

Diese Funktion hat zwar noch die selben Funktionsverläufe, Polstellen, Nullstellen
- ABER -
hat sie noch die selben Definitionslücken ?!?
Nein!
Und genau deshalb solltest du dir und deinen Lesern auch den Unterschied zwischen der original-Funktion und gehobener Funktion kenntlich machen, z.B. durch
f(x)=........ für die Original-Funktion,
f_geh (x) =...... für die gehobene Funktion.


PS:
"Ich habe dann die Funktion: ..."
Was du hinschreibst, ist ein Ausdruck.
Eine Funktion wird draus, indem du hinschreibst:
f(x)=x3(x+2)2(x+1)x-1x-1x-ax-a

f_geh (x) =x3(x+2)2(x+1)

Was die paar Buchstaben "f(x)=" doch gleich für einen Unterschied machen.

Das ist ähnlich wie der Unterschied zwischen
"mein Auto"
und
"Mein Auto ist rot".

Das erstere ist ein Ausdruck, und jeder wird fragen "hää..?",
das zweitere ist ein Satz, und jeder kann ihn vernünftig verstehen.

Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

18:26 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Okey danke für den Tipp.

Ich habe jetzt Polynomdivision mit meinen gehobenen Funktion durchgeführt und bin auf das Ergebnis gekommen.

pig
Antwort
N8eule

N8eule

20:23 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Jjjaamm..., und was ist jetzt mit dem 'Rest'?

Frage beantwortet
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

21:45 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Ja das muss ich hinten anhängen beispiel.. 1...

Hab es endlich ich danke euch vielmals für eure Hilfe.
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

21:51 Uhr, 15.09.2020

Antworten
Nicht ganz !
Gefragt war ja fA(x).
Also :fA(x)=...

Asy03
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

23:59 Uhr, 15.09.2020

Antworten
also ohne Rest,also die funktion halt aber ohne rest , was bedeutet denn f(a)?
Antwort
Respon

Respon aktiv_icon

00:49 Uhr, 16.09.2020

Antworten
Deine Polynomfunktion hat folgenden Term ergeben:
x32+x22-x2+12-12(x+1)
Geht nun x±, so geht der Wert des Terms -12(x+1)0
Für die Asymptotenfunktion fA(x) bekommt man also
fA(x)=x32+x22-x2+12
( siehe auch Graph )

Asy01
Asy02
Frage beantwortet
Pupsiali

Pupsiali aktiv_icon

01:48 Uhr, 16.09.2020

Antworten
Ich habe es endlich gecheckt ich danke euch vielmals ehrlich <3 Danke..