Partner von azubiworld.com - Logo
 
Mathematik online lernen im Mathe-Forum. Nachhilfe online
Startseite » Forum » parameterform-in-normale

parameterform-in-normale

Schüler

Tags: Parameterform

 
Antworten Neue Frage stellen Im Forum suchen
Neue Frage
Schok

Schok aktiv_icon

20:58 Uhr, 09.08.2018

Antworten
Hallo,

ich hab ein problem mit dem LGS einer Aufgabe. Ich möchte diese Ausdruck:
x=(12)+λ(2-1)

von Parameterform in die Normalenform umwandeln. Wie das geht steht hier ja:
www.mathebibel.de/parameterform-in-normalenform

Dann bekomme ich ja:
x1=1+2λ
x2=2-λ

doch wie löse ich nun diese 2 Gleichungen auf. Wenn ich x1-1=2λ mache z. B. gibt das ganze doch nur murks?

Hoffe mir kann das jemand erklären :-)

LG

Für alle, die mir helfen möchten (automatisch von OnlineMathe generiert):
"Ich möchte die Lösung in Zusammenarbeit mit anderen erstellen."
Hierzu passend bei OnlineMathe:

Online-Übungen (Übungsaufgaben) bei unterricht.de:
 
Antwort
rundblick

rundblick aktiv_icon

21:36 Uhr, 09.08.2018

Antworten
.
"Dann bekomme ich ja:
x1=1+2⋅λ
x2=2-λ

Ja - und nun eliminiere den Parameter
zB: setze in die erste Gleichung ein: λ =2-x2

wie sieht dein Ergebnis dann aus ? ...

.
nebenbei:
wenn du fieserweise wieder nicht reagierst :
Beispiel www.onlinemathe.de/forum/kleiner-Vektorausdruck-vereinfachen
dann wird man dir in Zukunft nicht mehr antworten..

Schok

Schok aktiv_icon

21:51 Uhr, 09.08.2018

Antworten
Danke erstmal für die Antwort doch so recht weis ich nicht was ich damit anfangen soll.

Dann erhalte ich ja: x1=1+4-2x2 also x1+2x2=5

Keine Angst ich beantworte immer alles es dauert nur eine Weile. Das mit den Vektorausdrücken habe ich derzeit auf Eis gelegt das werde ich zum Wochenede mir wieder anschauen und dann bekommst du eine Antwort von mir :-) ich Antworte immer auch wenn es dann mal länger dauert. Sollte auch aufhören damit immer gleich 2-3 Fragen rein zu stellen dann würde so etwas erst gar nicht passieren. Doch dann hab ich soviel im Kopf und naja denke man kennt sowas!

LG

Antwort
rundblick

rundblick aktiv_icon

22:01 Uhr, 09.08.2018

Antworten
.
" Dann erhalte ich ja: x1+2x2=5 "

Ja - das ist auch richtig .. damit hast du doch eine gewünschte parameterfreie
Form der Geradengleichung
.. wenn du willst kannst du das auch noch in irgendeine "Normalform" bringen, zB y=mx+n
also dann y=-12x+52

ok?
.
Schok

Schok aktiv_icon

22:20 Uhr, 09.08.2018

Antworten
Achso dann ist der Normalenvektor hier also x1=1x2=2 also n=(12)
und die Gleichung x1+2x2-5=0 So wie es auf der Internetseite steht die ich oben gepostet habe. Dann macht das alles Sinn.

Eine Frage hätte ich dann noch falls das oben nicht wieder Falsch ist also meine Antwort.
In welcher Klasse macht man sowas eigentlich? Ich hab alles über Umwege gemacht und hatte vieles was ich nun an der Uni habe in Mathe noch nie gehabt. Wir haben nur bis Ableitungen Polynome gemacht nichts mit Vektoren oder so "höhere" Geometrie <- so nenne ich das mal :-D)

Finde das echt bescheiden an unserem Schulsystem aber muss man durch =) will ja nicht klagen können froh sein solche Chancen zu haben in anderen Ländern wäre ich mit Hauptschule dann Fertig gewesen! dauert eben dann alles etwas länger :-D) kann man mache nix :-D)
Nochmals Danke :-)

Und wie gesagt mach dir keine Sorgen um die Poste ich beantworte immer gerne alles wenn man schon so nett geholfen bekommt wie hier =)

Denke das erklärt auch wieso ich für alles so lange brauch und 1000 Dinge anfangen muss ich hatte von dem ganze ja noch nie etwas! Hoffe das kann man zum Teil verstehen wäre Dankbar =)

LG
Antwort
Roman-22

Roman-22

23:00 Uhr, 09.08.2018

Antworten
> Achso dann ist der Normalenvektor hier also x1=1x2=2
So würde ich das formal nicht anschreiben. x1 und x2 stehen doch für die Variablen. Die Komponenten des Normalvektors solltest du schon anders benennen (so das überhaupt nötig ist).

> also n=(12)
Ja, genau. Richtig!

> und die Gleichung x1+2⋅x2−5=0
Na ja, auch eine richtige Möglichkeit, die parameterfreie Geradengleichung anzuschreiben, ja. Welche Form der Gleichung sinnvoll ist, hängt von der konkreten Aufgabenstellung ab.
Antwort
willyengland

willyengland aktiv_icon

08:38 Uhr, 10.08.2018

Antworten
Wie in dem Link steht:
Du musst beide Gleichungen nach λ auflösen und dann gleichsetzen.
Dann weiter wie im Link.
Antwort
willyengland

willyengland aktiv_icon

08:38 Uhr, 10.08.2018

Antworten
Sorry, ich hatte Probleme mit dem Server und die Antworten nicht gesehen.
Bitte ignorieren. :-)
Frage beantwortet
Schok

Schok aktiv_icon

10:51 Uhr, 10.08.2018

Antworten
Danke für die Hilfe damit ist das Thema erledigt.

Ja mein Problem war eben das ich nicht wusste wie diese "einfache" Gleichung nach λ aufgelöst wird bzw. wie das aussehen sollte. Ich hatte da was völlig anderes im Kopf sry!

Danke nochmals :-)

LG
Antwort
abakus

abakus

15:35 Uhr, 10.08.2018

Antworten
"Wir haben nur bis Ableitungen Polynome gemacht nichts mit Vektoren oder so "

Wenn ich mal interessiert fragen darf: In welchem Bundesland wurde dir denn Weiteres vorenthalten?
Frage beantwortet
Schok

Schok aktiv_icon

18:49 Uhr, 10.08.2018

Antworten
Rheinland-Pfalz
Ich hab erst Hauptschule gemacht und dann bis Fach-Abi nachgeholt auf einer Wirtschaftsschule. Nach meiner Lehre habe ich mich doch für ein Studium entschieden was vollkommen anderes raus aus der Wirtschaft -Informatik-. Das ist natürlich sehr stark Mathe-lastig doch man bekommt es hin :-) Es dauert zwar länger und durch Krankheiten bei mir noch länger aber wie gesagt besser arm dran als Arm ab ^.

Soviel dazu und nochmals Danke für die tolle Hilfe :-)